Blogfun Q3 vom 07.02.2007
Thema:Bloggen


  • Warum bloggst du?
    -> Ein Tagebuch habe ich zuvor nicht geführt, aber Gedanken und Erlebnisse auf Papier festgehalten.
    Das geschah aber meist sporatisch. Durch Zufall hab ich die Blog-Welt gefunden, und fand das das etwas ist,was mir auch passen könnte..Nun blogge ich seit Feb 2004 mehr oder weniger intensiv:-)


  • Bloggst du mehr für dich oder für andere?
    -> Mehr oder weniger für mich. ;-)
    Aber es ist irgendwie spannend, dass andere mitlesen.


  • Bist du schon "Mitglied in einer Blogcommunity" (damit ist gemeint, das du bei bestimmten Leuten mitliest und die bei dir). Wenn ja, was fasziniert dich daran bei anderen mitzulesen?
    -> Also ich habe eine mehr oder weniger tägliche Blogrunde (abhängig von Zeit und Lust).Ich kommentiere zwar nicht immer, aber ich lese. Je nachdem wie es die Zeit erlaubt.So gesehen: Ja.
    Was mich daran fasziniert? Es ist teilweise ähnlich, als wenn man sich mit Menschen unterhält. Man erfährt einiges über sie, man nimmt Anteil, man tröstet auch mal oder wird getröstet. Es ist ja nicht nur anonymes Mitlesen, man bekommt mit der Zeit den Eindruck, die Menschen ein wenig zu kennen.
    Einige meiner Freunde haben auch Blog's..


    via scarletts-aktionstruhe

    18.2.07 14:27

    bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


    Schatzi (20.2.07 00:17)
    Warum bloggst du?
    -> meist für mich um müll abzulassen oder zu meckern. manchmal ticker ich weils spaß macht kommentare mit anderen hin-und herzuschieben

    Bloggst du mehr für dich oder für andere?
    -> für mich. ausnahmslos. siehe oben

    Bist du schon "Mitglied in einer Blogcommunity" (damit ist gemeint, das du bei bestimmten Leuten mitliest und die bei dir). Wenn ja, was fasziniert dich daran bei anderen mitzulesen?
    -> jo ich bin mitglied in so einer community. auch ich kommentiere nicht alles, aber ich lese gerne und lerne die leute so kennen. je nachdem um welche themen es geht schätze ich den meinungsaustausch, der meinen horizont u.U. erweitert. andererseits wenn ich die leute kenne und ihre blogs lese wende ich mich per email an sie. man gibt in blogs wohl einiges preis, aber des pudels kern findet man wohl eher in persönlichen kontakten. was ich absolut nicht leiden kann, sind blogs wo die schreiber phrasen dreschen, aber aufgrund privater animositäten kommentare erst checken und sie dann freigeben oder nicht. dafür muss man nicht bloggen, meines erachtens.


    Kera (20.2.07 12:12)
    scheisse... entschuldige.. der cookie... ich hab in golems blog mit "schatzi" getickert. sollte mich wieder "Kay" bei ihm nennen ;-)